Jochen Kaiser: Religiöses Erleben durch gottesdienstliche Musik

Welche Rolle spielt die gottesdienstliche Musik für den normalen sonntäglichen Gottesdienst? Wie diese empirisch - rekonstruktive Studie zeigt, doch eine so wichtige wie Jochen Kaiser wohl anfangs selbst nicht zu hoffen gewagt hatte.

Wichtigstes Ergebnis dieser Studie für mich ist: Musik, egal ob nun Hören oder selbst Singen, kann nicht hoch genug bewertet werden. Musik ist ein äußerst wichtiger Weg zum religiösen Empfinden. Selbst für Fachleute dürften die Ergebnisse dieser nun vorliegenden Studie eine kleine Überraschung gewesen sein.

Jochen Kaiser ist genau aus diesem Grund sehr für seine Arbeit zu danken. Übersichtlich hat der Kirchenmusiker seine Arbeit angelegt. Im groben sieht sie folgendermaßen aus:

I. Theorie und Forschungsdesign
II. Vorstellung der empirischen Daten
III. Auswertung
IV. Ergebnisse

Im mehrseitigen Inhaltsverzeichnis sind allerdings alle Unterpunkte mit aufgezählt, sodass ein schnelles Zurechtfinden garantiert ist. Gerade die unter IV. aufgeführten gut herausgearbeiteten Ergebnisse zeigen deutlich welch ein wichtiges, häufig noch immer unterschätztes Element, die Musik im Gottesdienst ist.

Dieses Buch mag wohl wichtig für Kirchenmusiker und Schüler an den Hochschulen sein, aber ebenso sollte es von den tüchtigen Verwaltern von Kantorenstellen gelesen werden. Spätestens seit dieser Studie ist nämlich auch klar: Kirchenmusiker und singende Gemeinde sind im Gottesdienst ebenso wichtig und notwendig wie der Pfarrer.

Mit seiner vorliegenden Studie hat Dr. Jochen Kaiser der Emanzipation unserer gottesdienstlichen Musik einen wichtigen Dienst erwiesen!
 
Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 978-3-525-62418-0, Preis 58,95 Euro

 

Nach oben