Pörksen / Detel: Der entfesselte Skandal

Nach dem Lesen dieses Buches kommt mir ein Gedicht in den Sinn: "Die Geister die ich rief die werd ich nun nicht wieder los . . ." So in etwa geht es uns Menschen heute mit den Online Medien. Bernhard Pörksen und Hanne Detel beschreiben sehr genau die Gefahren des Einzelnen wenn er sich zu unbedarft in die Online Medien hinein begibt. Das Autorenduo kombiniert dieses Thema aber auch in hervorragender Art und Weise mit einem Blick auf die gesamtgesellschaftliche Situation dieser Problematik die nicht mehr wegzudiskutieren ist.

zum Inhalt:

I. Der entfesselte Skandal. Eine Einführung
II. Die neuen Enthüller und die alten Medien
III. Die neuen Opfer und die Macht des Publikums
IV. Die neuen Technologien und die Möglichkeit der gnadenlosen Dokumentation
V. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter. Ein programmatisches Resümee

Wie in Goethes Zauberlehrling wird auch im digitalen Zeitalter dem Menschen erst nach und nach klar mit welchen Gefahren er sich umgibt. Was einst hochgepriesen einen Quantensprung in der Menschheitsgeschichte darstellen sollte, trägt heute oft auch zum Niedergang eines Menschen bei.

Dieses Buch informiert, macht bewusst was bei einem falschen Umgang mit den Online Medien alles zurüchgeschlagen kommen kann und lässt einen nachdenklichen Leser zurück, der hoffentlich dazu bereit ist, seine Aktivitäten in der digitalen Welt noch einmal zu überprüfen.

Ein notwendiges Buch!
 
Halem, ISBN 978-3-869-62058-9, Preis 19, 80 Euro

 

Nach oben