Matt Beynon Rees: Mozarts letzte Arie

Einmal mehr geht es um das ungelöste Geheimnis: Wurde der große Mozart nun ermodet oder starb er doch eines natürlichen Todes?

Der in Israel lebende Autor lässt nun Nannerl, Mozarts Schwester, ermitteln. Wie gesagt, es ist ein Krimi. Wer historisch einwandfrei belegte Fakten erwartet, wird enttäuscht sein, eher gibt es hier eine recht gute Mischung, auch wenn ich hin und wieder das gezeichnete Nannerl Bild als ein wenig übertrieben empfand. Doch was bleibt ist ein doch gelungener Kriminalroman.

Rees lässt uns eintauchen in die Welt der Musik, leider wirft er dabei mit vielen speziell musikalischen Fachausdrücken um sich, die man aber nicht alle verstehen muss, dafür ist das Einsetzen der Schwester für den toten Bruder wunderbar gelungen.

Neben der Musik taucht der Autor auch tief in das Wien jener Zeit ab. Für mich bot die Mischung aus Fakten und Fiktion in diesem Krimi den eigentlichen Reiz des Lesens!

C.H.Beck, ISBN 978-3-406-62994-5, Preis 17,95 Euro

 

Nach oben