Tom Holland: Im Schatten des Schwertes

 

Wo kommt der Islam her? Wie ist er entstanden? Das sind die großen Fragen denen Tom Holland in seinem Werk nachgeht.

Für mich war absolut neu und bei Tom Holland lese ich es, dass der Koran heute nicht im Original vorliegt. Dieses ist noch vor der ersten Jahrtausendwende verschwunden und es wurde ein neuer Koran geschrieben (S.54). Nach Meinung des in London lebenden Autors weiß die Wissenschaft heute so gut wie nichts über die Entstehung des Korans. Außerdem äußert er sich skeptisch darüber, ob Mohammed überhaupt noch etwas im entferntesten mit dem Koran in der heutigen Fassung zu tun hat.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben, leider fehlt ihm ein Inhaltsverzeichnis, aus dem die wichtigen Themen sofort ersichtlich werden. Da es sich um ein mehr als 400 Seiten Werk handelt, ist anzunehmen, dass es Leser gibt, die sich zunächst speziell ihren Themen widmen möchten, dies gestaltet sich hier schwierig. Positiv sind allerdings die Zeittafel und das mehrseitige Glossar am Ende des Buches anzumerken.

Für den am Thema Interessierten sind die Themen leicht verständlich behandelt. Da ist beispielsweise auch das Verhältnis zwischen Mensch und Allah beschrieben und die äußerst interessante Entstehung Bagdads. Als Stadt des Friedens, als Paradies auf Erden war sie gedacht. Streitfall und Kriegsobjekt ist sie bis heute geblieben, im Buch zeigt sich, diese Stadt war schon immer heiß begehrt.

Sehr interessant!
 
Klett - Cotta, ISBN 978-3-608-94380-1, Preis 29,95 Euro

Nach oben