Ernst Peter Fischer: Niels Bohr

Für Fans der Jahrestage hat Niels Bohr 2012 einiges zu bieten. Zunächst ist da der 50. Todestag, aber auch der 100. Jahrestag seiner Einsichten in den Aufbau der Atome. Nach Ansicht des Autors dieser Biografie und der ist schließlich Prof. für Wissenschaftsgeschichte in Heidelberg: "vollzog Bohr den entscheidenden Schritt zum Verständnis der Atome . . ."

Ernst Peter Fischer nimmt uns sogleich mitten hinein in die Auseinandersetzungen zwischen Bohr und Einstein. Der eine behauptet "Gott würfelt nicht" und Niels Bohr scheint es vermessen Gott etwas vorschreiben zu lassen. Sehr schön empfinde ich es beim Lesen wie Fischer deutlich macht, Physik ohne Philosophie ist unmöglich.

Dem Autor ist eine Biografie gelungen die uns zum einen den Menschen, Philosophen und Physiker Niels Bohr nahe bringt, die die komplizierten politischen Umstände jener Zeit mitbeleuchtet, die aber immer wieder auch auf das zu sprechen kommt was Bohr längst wusste, sich uns aber immer noch nicht erschließt. Fischer drückt es so aus: "Alles, was wir über Atome wissen, haben wir von Bohr gelernt. Leider haben wir aber nicht alles begriffen, was er von den Atomen verstanden hat und uns zu sagen versucht hat."

Niels Bohr war immer auch der politisch denkende Mensch, Ernst Peter Fischer hat den Naturwissenschaftler und Philosophen sehr gut porträtiert!
 
Siedler, ISBN 978-3-88680-996-7, Preis 22,99 Euro

 

Nach oben