Craig Groeschel:  Der fromme Atheist

Craig Groeschel vermag etwas, was andere geistliche Lehrer nicht vermögen. Er stellt sich nicht einfach vor sein Leservolk und verkündet seine Weisheiten, nein, er nimmt seine Leser mit in sein Leben hinein. Es entsteht also gar nicht erst das traditionelle Lehrer - Schüler Verhältnis und doch ist dieses Buch voller wichtiger Anregungen über eine intensive lebenslange Beziehung zu Gott, die widerum vom Geben und Nehmen lebt.

Der amerikanische Autor beschreibt, wie er selbst zu Gott gefunden hat und dies nicht nur einmal. Zu Gott ja zu sagen, ist nicht mit einem mal getan. Es braucht dazu eine Konstante. Groeschel beschreibt seine Studentenzeit und die Zeit, die er sich damals für Gott nahm und er vergisst nicht Schwachstellen der Kirchen genau zu benennen.

Deutlich wird bei ihm, dass das an Gott glauben, für einen Christen nicht ausreicht. Seine Ausführungen bringt der Autor ständig mit Bibeltexten zusammen. Er überprüft seine Worte an der Heiligen Schrift und fordert auch seine Leser auf bestimmte Stellen in der Bibel nachzulesen.

In zwölf Kapiteln, die eigentlich zwölf wichtige Schritte hin zu Gott markieren, geht Craig Groeschel auf wichtige Aspekte ein, die zu einem Leben mit Gott gehören. Diese zwölf Kapitel sind ein hartes Arbeitsbuch, geht es doch um die Überprüfung des ganz privaten Verhältnisses zu Gott.

Mit Craig Groeschel über sein eigenes Verhältnis zu Gott nachzudenken ist ein hartes Stück Arbeit!

Gerth Medien, ISBN 978-3-865-91636-5, Preis 13, 99 Euro

 

Nach oben