Ute Horn & Winfried Hahn:  Worüber man nicht spricht

 

Wir leben in einer aufgeklärten Zeit. Oft rühmen wir uns dieser Zeit, jedoch gibt es selbst in unseren heimischen Kirchengemeinden viele Themen über die "... man nicht spricht".

Warum dies so ist und gerade eben auch in unseren Kirchengemeinden macht dieses Buch zum Thema. Die Autoren sagen selbst, sie wollen keine wissenschaftliche Abhandlung vorlegen, sondern: "Es ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis . . ."

Warum beispielsweise reden so viele Missbrauchsopfer nicht sofort über ihre Peiniger? Warum vertrauen sie sich nicht einmal engsten Freunden oder Verwandten an? Das Buch beschreibt sehr genau was zum Beispiel ein sexueller Missbrauch ist, wie es in einem Kind aussieht das so etwas erleben musste. Sehr genau und widerum aus dem Alltag heraus werden Wege der Heilung aufgezeigt . . .

Über viele weitere Tabuthemen wird in diesem Buch geredet. Über geistlichen Missbrauch, Pornosucht, Depressionen und Abtreibungen und auch über das oft Ehezerstörende Thema Kinderlosigkeit.

Dieses Buch und das hebt es aus der Reihe der Ratgeberbücher heraus, gibt Betroffenen einen Raum auszupacken. Viele Betroffene kommen zu Wort. Hilfreich für Betroffene ist sicher auch die Lange Liste von weiterführender Literatur und Adressen an die sich Rat suchende wenden können.

 

Christian  Döring

SCM Hänssler, ISBN 978-3-7751-5003-3, Preis 14, 95 Euro

Nach oben