Jeffrey D. Sachs: Wohlstand für viele

 

Manche Kritiker beschimpfen Jeffrey D. Sachs als Panikmacher, andere widerum als blauäugigen Spinner. Ich glaube nachdem ich dies Buch gelesen habe, passt er in keine der genannten Schubladen.

Wirkliche Neuheiten habe ich in seinem Buch nicht entdecken können, aber er schafft oder schärft beim Leser das Bewusstsein für die Liebe zum Nächsten und zum Planeten.

Wichtige bisher nicht im Mittelpunkt der Welt stehenden Fragen stellt er neu: Da ist die immer noch explodierende Zahl der Weltbevölkerung. In 50 Jahren werden wir doppelt so viele Bewohner auf der erde sein. Die Nahrungsmittel reichen schon heute nicht!

Bei allen Fakten die der Autor nennt und die pessimistisch genug klingen, verfällt Jeffrey D. Sachs nicht in Zähneklappern und Weltenschmerz. Er hält Wohlstand für ALLE für möglich. Die Vorraussetzungen die er dafür nennt, scheinen bei gutem Willen aller Seiten möglich.

Ich konnte in diesem Buch weder den Panikmacher noch den blauäugigen Spinner treffen. Nach dem lesen ist der Leser mit aktuellem Wissen ausgestattet und mit dem Eindruck: Die Welt rückt viel enger zusammen. Die Probleme die heute räumlich weit weg erscheinen - können Morgen schon meine sein.

 

Christian  Döring

 

Pantheon, ISBN 978-3-570-55117-2, Preis 14, 95 Euro

Nach oben