Archibald Hart: Wer zu viel hat, kommt zu kurz

 

Hirnforscher und Psychologe ist der Autor, allein das macht mich neugierig. Die Aufmachung des Buches ist ebenfalls ansprechend, freundlich, als lächle es mich einladend an.

Der Autor ist Vorsitzender des internationalen Netzwerkes für Christliche Beratung (www.internationalchristiansounselling.com), er bereist die ganze Welt und kommt zu dem Schluß: Der Menschheit geht die Fähigkeit sich über Kleinigkeiten zu freuen verloren. Kleinigkeiten jedoch, machen oft das Wesentliche in unserem Leben aus.

Wir sind so oft mit Handy, Bildschirm, Termingehetze und ich weiß nicht was alles so sehr  beschäftigt, dass uns ein Kinderlächeln oder die kleine weisse Blume auf diesem Buch gar nicht mehr erreichen.

Im ersten Teil seines Buches analysiert der Wissenschaftler glasklar wie wir in diese Falle hineingelangt sind. Aber Archibald Hart bleibt nicht beim Gejammer stehen. Im zweiten Teil seines Buches erklärt er in sieben Schritten wie es uns möglich wird das Glück zurückzuerobern. Vorsicht !

Wenn Sie wirklich bereit sind dem Autor zu folgen, dann sollte Ihnen klar sein, dass er Sie dazu bewegen will ihr Leben neu zu überdenken und zu verändern. Das beginnt bei den richtigen Freunden und endet bei der Suche nach den wirklich wichtigen Lebensinhalten. Nicht immer sind Geld und die Karriereleiter das wichtigste.

Archibald Hart ruft uns zur Veränderung auf damit es uns besser geht. In diesem Buch befragt er uns ganz konkret und führt sogar einen Test mit uns durch. Viele besonders wichtige Kernsätze sind am Seitenrand noch einmal extra in einem Kasten sichtbar gemacht. Sie verdeutlichen einmal mehr sehr genau, dass es auf unsere Kehrtwendung im Leben ankommt, damit wir wieder fähig werden uns an Kleinigkeiten des Alltags zu erfreuen.

 

Christian  Döring

 

Brunnen Verlag, ISBN 978-3-7655-1451-7, Preis 16,95 Euro

 

 

 

Nach oben