Paul Josef Kardinal Cordes: Warum Priester ?

Dies vorliegende Buch geht einer für viele nicht nur katholischen Christen brisanten Frage nach: Wenn es zu wenige Priester gibt, können und sollen dann nicht Laien einen Teil der priesterlichen Aufgaben übernehmen?

Immer wieder hat sich der Autor mit gerade dieser Aufgabe beschäftigt. Hinter der effizienten Aufgabenverteilung in der Seelsorge oder der Organisationsstruktur von Pfarreien sieht er eine ganz wesentliche Frage: Warum braucht die Kirche überhaupt Priester? Diese Frage läßt sich nur beantworten, indem der wesentliche Unterschied zwischen den geweihten Hirten und den getauften Gliedern der Kirche verstanden wird, von dem das Zweite Vatikanische Konzil spricht.

An dieser konkreten Stelle wird das Buch Auslöser für heftige, hoffentlich sachliche Debatten und Streitgespräche sein. Aber sie sind notwendig und müssen geführt werden.

Der Autor geht in seinen Ausführungen zurück zu den Ursprüngen, verweist auf biblische Wurzeln, widmet sich einer jüngst entdeckten Predigt des hl. Augustinus und widmet sich dann der spannenden Frage "Laienpredigt".

Dem Buch ist auf jeder Seite seines Buches anzumerken, wie er den Traditionen seiner Kirche verpflichtet ist, sich aber auch neuen Überlegungen und gegenwärtigen Entwicklungen nicht verschließt. Wobei er natürlich, wie nicht wirklich zu erwarten war, neue Überlegungen nicht gerade freudestrahlend einführen möchte. 

Ein Spannungsgeladener Bogen wird sichtbar, zwischen Amtskirche und Laienbewegung. Beide Seiten müssen miteinander streiten, nur so dienen sie ihrer Kirche am besten. Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag dafür.

 

Christian  Döring

 

www.sankt-ulrich-verlag.de

Sankt Ulrich Verlag, ISBN 978-3-86744-8, Preis 19, 90 Euro 

 

Nach oben