Rachel Hauck:  Unter dem Magnolienbaum

 

Nach den ersten Seiten dachte ich: Oh, Mann was für eine seichte Liebesgeschichte! Aber dann, von Seite zu Seite nimmt dieser Liebesroman an Tiefgang zu.

Ellen geht es gut in ihrem Beaufort in South Carolina. Von klein auf hat sie dort gelebt, kennt jeden, hat die Malerei für sich entdeckt und soeben eine Kunstgalerie eröffnet.

Genau in diesem Moment macht ihr der junge, hübsche und tiefgläubige Pastor der Gemeinde einen Heiratsantrag. Ellen ist fasziniert von ihm, ja sie liebt ihn auch, aber er eröffnet ihr, dass er bereis zu einer neuen Stelle in Dallas zugesagt hat.

Diese Hürde nimmt Ellen. Sie ist bereit für Jeremiah ihre Heimat und ihre Kunstgalerie zu verlassen. Bei der gemeinsamen Suche nach einem neuen Haus in Dallas, stellt sich für Ellen nicht das große Glück ein, die Haussuche endet im Fiasko, wenig später sagt Jeremiah zur bereits fertig geplanten Hochzeit nein.

Wieder zurück in Beaufort trifft sie auf Miss Anna. Ellen meinte die ältere, vielleicht etwas wunderliche Dame zu kennen, jetzt lud Miss Anna Ellen zum Gebet morgens um 7 Uhr in eine kleine Kapelle ein. Zunächst wundert sich Ellen, aber sie geht hin und nähert sich Gott. Gleich beim ersten Treffen sagt Miss Anna zu Ellen: Eine wundervolle Zukunft liegt vor dir, und sie beginnt genau hier in dieser muffigen Kapelle, indem du mit Gott sprichst. Ellen, häufig ist es so, dass Gott uns erst aus der Wüste weiterbringen kann."

Diese Worte geben Ellen zu denken und sie sind für Ellen der Anfang ihre Beziehung zu Gott neu zu gestalten. Inzwischen hat sie Heath kennengelernt, sie kommen sich näher und plötzlich ist da auch wieder Jeremiah, der Fehler einsieht und um Verzeihung bittet. Ellen muss sich entscheiden.

Rachel Hauck ist es in diesem Roman gelungen zu zeigen, dass man an Wüstenerlebnissen wachsen kann. Mit Gottvertrauen im Herzen muss die Zukunft nicht unsicher sein. Bei Gott ist nicht immer alles mathematisch exakt durchkalkuliert, aber ihm zu vertrauen heißt, an die Zukunft zu glauben und damit lebt es sich ganz gut wie wir am Beispiel von Ellen sehen.

 

Christian  Döring

 

Gerth Medien, ISBN 978-3-8659-1457-6, Preis 14, 99 Euro

Nach oben