Jörg Zittlau: "Tue das Große da, wo es noch klein ist"

 

In diesem Buch hat der Philosoph Jörg Zittlau 100 philosophische Wahrheiten gesammelt und kommentiert. Dennoch ist es kein Buch für promovierte Philosophen, oder doch? Meinetwegen sollen es alle lesen.

Bei Zittlau lerne ich, es gibt nicht  d e n  Philosophen. Jeder Mensch der nachdenkt über sich und die Welt ist schon ein Philosoph, natürlich sollte er auch ein wenig zumindest Menschenfreund sein.

Jörg Zittlau stellt seinen Beiträgen Zitate bekannter und unbekannter Denker und Philosophen voran. Er erwidert ihnen seine Gedanken uns heutiger Sicht. Daraus entsteht ein lebendiger Dialog, der mich manchmal schmunzeln lässt, aber genau so oft auch zum weiterdenken anregt.

Mitte des 19. Jahrhunderts sagte Henri Frederic Amiel: "Das Träumen ist der Sonntag des Denkens." In meinem Hirn keimt noch während des lesens der Satz: Ach könnts doch immer Sonntag sein.

Der Autor regt dazu an, wenigstens einmal am Tag zum Philosophen zu werden. Wenigstens einmal am Tag sollten wir Termine Termine sein lassen und ganz gemütlich über Gott und die Welt, meinetwegen auch über die Menschen nachdenken, um selbst Mensch zu bleiben. Denken ist das sommerliche Eis für des Menschen Seele und die gilt es zu pflegen.

 

Christian  Döring

 

Artemis & Winkler, ISBN 978-3-538-07296-1, Preis 12,90 Euro

http://www.amazon.de/%C2%BBTue-Gro%C3%9Fe-noch-klein-ist%C2%AB/dp/3538072965/ref=sr_1_11?ie=UTF8&s=books&qid=1273156544&sr=1-11

 

Nach oben