Gabriele Weingartner:   Tanzstraße

 

Die Autorin ist bekannt in der Literaturszene. Kolumnen und Rezensionen waren lange Zeit ihr Gebiet. Was sie sagt hat Gewicht.

Wieviel an autobiografischen Zügen allerdings im vorliegenden Buch stecken, verrät sie nicht. Und doch spiegelt dieses Buch scheinbar ein wichtiges Stück ihres Lebens wieder. Man spürt die Intensität von Leben und gemachten Erfahrungen die an jedem Buchstaben haften.

Lilian und Martin verlieben sich ineinander. Obwohl Lilian beinah Mutter für Martin sein könnte, wird es eine intensive Beziehung die aus einer Wette hervorging.

Die Übersetzerin alter Handschriften und der junge Arzt lassen vor dem inneren Auge des Lesers die Nachkriegszeit noch einmal auferstehen. Da ist das alte Berlin und da ist auch die Wehmut.

Dieses Buch ist das Denkmal gewordene Symbol für Liebe und Erinnerung.

 

Christian  Döring

 

Limbus Verlag, ISBN 978-3-9025-3432-3, Preis 19, 80 Euro

Nach oben