Kim Edwards:  See der Träume

Lucy muss sich ihrer Vergangenheit und vor allem einem lange zurückliegende Familiengeheimnis stellen.

Als Leser macht es mir Kim Edwards nicht schwer in das Buch hineinzusteigen. Die handelnden Personen sind gut herausgearbeitet und die Romanhandlung ist klug durchdacht.

Große Themen in dieser spannend dargestellten Familiengeschichte sind nicht nur Geld und Macht sondern auch die jahrelange nicht verarbeitete Trauer.

Lucy kommt mit ihren 30 Jahren zurück in den Ort an dem ihre Mutter lebt und gerade eine neue Liebschaft beginnt. Über den ungeklärten Tod ihres Vaters kam sie nie hinweg und nun findet sie im Schrank auch noch alte Briefe einer weit entfernten Verwandten an ihr Kind. Diese lange schlummernden Briefe beginnen bei Lucy so etwas wie ein Eigenleben.

Die Geschichte in 22 Kapiteln spielt in zwei Zeitebenen und ist so feinfühlig wie auch tragisch. Man kann sich mit Lucy freuen aber auch Rotz und Wasser heulen, am Ende bleibt sie als Freundin in der Gegenwart.

Rütten & Loening, ISBN 978-3-352-00809-2, Preis 19, 99 Euro

Nach oben