Johannes Rohbeck:  Philosophie

Wohlsortiert nach Zeitepochen (Antike - Mittelalter - Renaissance - Neuzeit und Aufklärung - Deutscher Idealismus - Das 19. Jahrhundert - 20. Jahrhundert und Gegenwart) führen mich die Autoren zurück in die Geschichte der Philosophie.

Jeweils eine Zeittafel erleichtert die zeitliche Einordnung, daneben ist mit knappen Worten gut verständlich von einzelnen Richtungen und Lehren die Rede und gelegentlich werden auch Philosophen vorgestellt.

Im weiteren werden dann die einzelnen Disziplinen (Metaphysik und Ontologie - Erkenntnistheorie - Wissenschaftstheorie - Sprachphilosophie - Philosophie des Geistes - Logik) der Philosophie jeweils mit einer zeitlich chronologisch geordneten Auflistung der philosophischen Hauptwerke vorgestellt. Die Disziplinen werden charakterisiert und wichtige Begrifflichkeiten werden definiert und ihre Handhabung praxisnah erläutert.

Danach kommt der für mich interessanteste Teil, die praktische Philosophie mit ihren Teilgebieten (Ethik - Sozialphilosophie - Politische Philosophie - Rechtsphilosophie - Angewandte Ethik). Auch hier werden wieder die Hauptwerke genannt, farblich unterlegt erscheinen wichtige Lehren der Vergangenheit die sich durchgesetzt haben und es werden Bezüge zur Gegenwart hergestellt.

In den beiden letzten Abschnitten des Buches werden weitere Disziplinen (Anthropologie - Technikphilosophie - Geschichtsphilosophie - Religionsphilosophie - Kulturphilosophie - Ästhetik - Geschlechterforschung). Der letzte Abschnitt ist "Philosophische Kompetenzen" überschrieben.

Damit geht es dann unwiderruflich hinein in den Alltag des pilosophierens. Denkrichtungen werden erläutert und dem Leser wird deutlich welch hohen Stellenwert die Studienrichtung Philosophie inne hat.

Wer sich für das Studienfach Philosophie entscheidet wird an diesem Buch nicht vorbeikommen, es hebt sich wohltuend von trocknen Wissensvermittlern ab!

Metzler, ISBN 978-3-476-02299-8, Preis 29, 95 Euro

Nach oben