Susan Meissner:  Nie werde ich dich vergessen

 

Von Susan Meissner habe ich bereits mehrere Bücher gelesen. "Nie werde ich dich vergessen" ist das Beste was sie bislang geschrieben hat.

Der Leser lernt drei Frauen kennen. Die Studentin Lauren, die 83 jährige Abigail und Mercy, die vor 300 Jahren die Hexenprozesse in Salem nicht überlebt hat.

Lauren kommt aus sehr gutem und vor allem reichen Elternhaus. Sie hat es nicht nötig zu jobben, um ihr Studium zu finanzieren und dennoch geht sie zu Abigail um das Jahrhunderte alte Tagebuch der Mercy abzuschreiben.

Die drei Frauen verbindet etwas miteinander, was schwer zu beschreiben ist. Mercy ist angeklagt eine Hexe zu sein. Abigail schlug in ihrer Jugend eine Liebe aus, nur weil der Mann Japaner war. Lauren ist so vom Leben im Wohlstand und materiellen Überfluss geprägt, dass es ihr schwer fällt, das Leben auch von einem anderen Standpunkt aus zu sehen und zu verstehen.

Der amerikanischen Autorin ist mit dieser Symphonie aus Spannung, Liebe und Dramatik ein Buch gelungen, dass den Leser nicht wieder loslässt. Auch nach dem Lesen blieben mir alle drei Frauen noch tagelang in meinen Gedanken. Obwohl dieses Buch in einem frommen Verlag erschienen ist, missioniert es mit keinem Wort, aber die Liebe Gottes und seine Barmherzigkeit wird oft spürbar.

 

Christian Döring

Gerth Medien, ISBN 978-3-86591-578-7, Preis 15, 99 Euro

 

Nach oben