Susanne Rebscher:  Napoleon Bonaparte

Mit diesem Buch hat es der Verlag geschafft Kindern, etwa ab 12 Jahren, die Person Napoleon Bonaparte näher zu bringen. Diesen Mann nicht nur als grausamen Feldherren darzustellen, sondern ihn in die europäische Politik einzuordnen und ihn begreiflich zu machen ist sehr gut gelungen.

Begreiflich zu machen ist in diesem Falle auch wörtlich gemeint. So besitzt dieses Buch viele Extras, die in der Zeit Napoleons äußerst wichtig waren. So ist beispielsweise am Lesebändchen ein Schiebeelement befestigt, an dem die geheimen Zeichen abzulesen sind, die beim optischen telegrafieren benötigt wurden. Napoleon nutze diese Erfindung selbst.

Ausführlich geht die Autorin auf die Schul - und Lehrzeit Napoleons ein. So kann der Leser das Bild, dass die Militärschule zeigt in der Napoleon Unterricht erhielt hochklappen und dort den Stundenplan der Militärschüler lesen.

Einen wesentlichen Teil nimmt natürlich die französische Revolution ein. Dabei finden am Rande auch wichtige Zeitgenossen Napoleons mit jeweiligem Bild und zwei - drei Sätzen Erwähnung. Alle wichtigen Stationen im Leben des späteren Kaisers sind aufgeführt, auch sein bitteres Ende wurde nicht verschwiegen.

Susanne Rebscher hat mich in dieser Biografie beeindruckt, weil sie nicht eine bestimmte Lebensstation besonders herausgehoben hat, sondern alles erwähnt hat. Der Leser ist damit herausgefordert sich selbst ein Bild von Napoleon zu machen. Für mich ist dieses Buch ideal um junge Leser an diese wichtige Geschichte heranzuführen.

 

Christian  Döring

 

Loewe, ISBN 978-3-7855-6851-4, Preis 24, 90 Euro

 

Nach oben