Alexander McCall Smith:  Mma Ramotswe und der verschollene Bruder

 

 

 

Ein seltsamer Umschlag lässt Mma Ramotswe und ihre Assistentin Mma Makutsi aufmerksam werden. Er verheißt nichts gutes.

Von Mma Sebina werden die beiden Detektive  gebeten ihren wahren Eltern  zu finden. Sie ist bei Pflegeeltern aufgewachsen und erfuhr erst nach dem Tod, dass diese nicht die Eltern waren.

Warum gehen gerade zu dieser Zeit noch mehr seltsame Briefe bei der Frauen - Detektei in Botswana ein? Sie sind hasserfüllt auf die beiden. Drohungen werden ausgesprochen.



Es gibt allerdings noch den Drohbrief und schnell rückt ein lieb gewonnener Freund in den Verdacht. Als wäre das noch nicht genug Aufregung, setzt ein Arzt Mr. J.L.B. Matekoni den Floh ins Ohr, dass Motholeli wieder laufen könnte. Hat Precious Ramotswe überhaupt noch Zeit für ihre ganzen Fälle?

Wem dieses Buch gefällt, der sollte einen Blick auf die Internetseite des Heyne Verlages wagen. Nicht nur wegen des schönen Covers, sondern dort kann man sich auch über die acht Vorgängerbücher informieren. Der Autor der Bücher hat lange Zeit in Afrika gelebt, weiß also genauestens wovon er schreibt, vielleicht ist dies ein Grund dafür warum seine Bücher sich bereits 25 Millionen fach verkaufen ließen.

 

Christian  Döring

 

Heyne Verlag, ISBN 978-3-453-26569-1, 18,95 Euro

 

http://www.amazon.de/gp/product/3453265696/ref=s9_simh_gw_p14_i1?pf_rd_m=A1PA6795UKMFR9&pf_rd_s=center-1&pf_rd_r=0Q4KBK0D5KJAXPCYBYDK&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375193&pf_rd_i=301128

Nach oben