Victoria Donda: Mein Name ist Victoria

 

Die brutalste aller argentinischen Militärdiktaturen übernahm am 24. März 1976 in Bueno Aires die Macht. "Dieser Staatsstreich war der Ausgangspunkt einer systematischen und beispiellosen Gewaltwelle, eines Ausrottungsplans der Regierung, der mehr als dreißigtausend Personen, vor allem junge Menschen, das Leben kostete."

Aus Victoria wurde Analina

Victorias Mutter war eine junge Regimegegnerin und sie war schwanger. Sie gehörte zu den Tausenden von schwangeren Frauen die verschleppt wurden und die man nach der Geburt ihrer Kinder bei lebendigem Leib aus Militärflugzeugen ins offene Meer warf.

Victoria selber wurde von Förderern der Militärdiktatur adoptiert. Unter dem Namen Analina wuchs sie in einem harmonischen, politisch konservativen Elternhaus in der Hauptstadt des Landes auf. Sie studierte Jura und wird eine linke Politikaktivistin.

Als Analinas Vater einen Selbstmordversuch verübt, erfährt sie, dass sie adoptiert ist, und entdeckt so die große Lebenslüge der Menschen, die sie liebt und bisher für ihre eltern hielt.

Aus Analina wird Victoria

Die Autorin Victoria Donda beschreibt sehr persönlich wie ihre Familie, Großmütter und ihr Onkel unter diesem Regime auseinanderbrechen. Während der Onkel zum Folterknecht der Militärdiktatur wird, gründet Victorias Großmutter, die die Suche nach ihrer Enkelin nie aufgibt, die Organisation Großmütter der Plaza de Mayo. Gemeinsam kämpfen sie dafür, die vielen zwangsadoptierten Babys zu finden und ihren wirklichen Familien wiederzugeben.

Dieses Buch ist nicht nur die wahre Geschichte der Victoria Donda. Die Autorin deckt sehr genau die Mechanismen auf die in einem Volk ablaufen, wenn eine menschenverachtende Diktatur ein Land regiert. Sie beschreibt die Charaktere die sie selber kennengelernt hat in ihrem Leben: Mitläufer, Diener und Emporkömmlinge innerhalb der Diktatur und die politichen Gegner.

Und so beschreibt die heute 33 - jährige Victoria, die heute jüngste Abgeordnete im argentinischen Parlament ist: "Meine Geschichte ist also nicht nur meine eigene, sondern die Geschichte von allen, sie ist nur das Sandkorn, mit dem ich dazu beitragen möchte, die Wahrheit aufzudecken, und sei es nur ein klein wenig mehr."

Ich empfehle dieses Buch allen die sich für Argentinien und die Erhaltung der Demokratie einsetzen, egal wo . . .

Christian Döring

 

Knaur, ISBN 978-3-4266-547-36, Preis 16,95 Euro

 

http://www.amazon.de/Mein-Name-ist-Victoria-Milit%C3%A4rjunta/dp/3426654733/ref=cm_cr_pr_product_top

Nach oben