Roberto Benigni:  Mein Dante

Es ist ein sehr geistreicher Ausflug Benignis in die Literatur geworden. Der Danteanhänger ist ja wohl doch als Schauspieler in "Down by Law" oder auch "Night on Earth" mehr bekannt geworden.

Gut, dass den Autor des vorliegenden Buches nicht doch, wie er es beinah befürchtet hatte, der Schlag getroffen hatte beim lesen von Dante. Nachdem man ihm bereits zuvor Buchideen stahl wollte er nun doch einmal zum Zuge kommen und dies ist ihm auch auf wunderbare Weise gelungen.

Benigni schwärmt, zerfließt beinah seit er die Göttliche Komödie gelesen hat. Dante war schon lange sein Thema und so sagt der Autor: "Mein Beitrag ist als Hommage zu verstehen: Was ich sage, hat keinen wissenschaftlichen, sondern persönlichen Charakter." Gerade dies macht das Intime, das Schöne dieses Buches aus. Benigni offenbart sich seinem Leser in einer Weise wie dies nur selten geschieht.

Roberto Benigni wirkt ansteckend. Er ist so überzeugend verliebt in Dante, dass dieser nun sicher eine Menge mehr Leser bekommen wird. Der Autor wirkt hier als Werbeträger, dies hat ihm sehr gut getan und mir auch.

 

Christian  Döring

 

Luchterhand, ISBN 978-3-630-82190-6, Preis 8,00 Euro

 

Nach oben