Susanne Schmidt: Markt ohne Moral

 

Susanne Schmidt ist schon lange nicht mehr nur die Tochter des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt, sie ist auch eine Frau die seit über 30 Jahren in der Finanzwelt tätig war.

In ihrem Buch ist sie in zehn Kapiteln der Frage nachgegangen: Wie konnte es zu so einer gewaltigen Finanz - und Wirtschaftskrise kommen und was muss jetzt getan werden, damit wir in der Zukunft besser vor solchen Ausschlägen der Finanzwelt gewappnet sind.

Im folgenden zähle ich die zehn Kapitel auf, weil daran sehr deutlich wird, wie übersichtlich sie das Thema angeht und vor allem, dass sie nicht in Schwarzmalerei versinkt:

Der Schauplatz: Die Londoner City
Was machen Banker eigentlich?
Andere Akteure
Die Wurzel allen Übeld: Moral Hazard
Globalisierung, Wettbewerb
Sorglosigkeit und Bequemlichkeit
Hochdramatische Tage
War die Krise zu schnell vorbei?
Was kann, was muss sich ändern?
Gefahren

Wie der Vater so die Tochter. Susanne Schmidt macht Bestandsaufnahme und zieht eine messerscharfe Analyse. Dabei schreibt sie so, dass ich als Laie ihr gut folgen kann.

Christian Döring

 

Droemer, ISBN 978-3-4262-754-12, Preis 19,95 Euro

 

http://www.amazon.de/Markt-ohne-Moral-internationalen-Finanzelite/dp/3426275414/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1271253064&sr=8-1

Nach oben