Thomas Kohl: Lokale Gesellschaften. Formen der Gemeinschaft in Bayern vom 8. bis 10. Jahrhundert

 

Thomas Kohl hat in seiner Dissertation auf der Basis urkundlicher Überlieferungen einige Regionen in Bayern hinsichtlich der frühmittelalterlichen Gesellschaft untersucht.


In mehreren Kapiteln betrachtet er jene lokalen Gesellschaften äußerst detailiert unter unterschiedlichen Gesichtspunkten. Er beginnt mit einer allgemeinen Einführung, in der er unter anderem auf die ethnische und soziale Gliederung, Vorgeschichte und Topografie der Untersuchungsgebiete eingeht.

Danach widmet Kohl sich Besitzübertragungen jeglicher Art und belegt diese mit Beispielen.

Desweiteren geht er auf Strukturen und Aufbau der Dörfer, sowie Familienstrukturen ein. Besonders auf Familienstrategien und die Ehe legt er sein Augenmerk. Außerdem geht er darauf ein, in welcher Beziehung die unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen zueinander standen.

In den folgenden Kapiteln geht es um den Einfluss von Klerus, Zeugen und Amtsträger auf die lokalen Gesellschaften, um Kirchengründung und - ausstattung, sowie Schenkungen.

Das letzte Kapitel befasst sich mit dem Schlüsselthema Landwirtschaft und Grundwirtschaft, vor allem mit den Strukturen und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft, speziell die Dorfgemeinschaft.

Dieses Buch ist vor allem Geschichtsstudenten zu empfehlen, die die frühmittelalterlichen Gesellschaftssturkturen einer speziellen Region nachvollziehen wollen.

 

Christian  Döring

 

Jan Thorbecke Verlag, ISBN 978-3-7995-4282-1, Preis 54, 00 Euro

 

 

Nach oben