Udo Ulfkotte:  Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold

Bücher wie dieses haben in Deutschland Konjunktur, leider verunglimpfen unsere politisch Mächtigen die Bücher, ihre Autoren und wohl auch die Leser. Ich frage mich, wann wohl die ersten Bücher in Deutschland wieder brennen. Im Gegensatz zu Thilo Sarrezin ist der Ton von Udo Ulfkotte präziser und sachlicher.

Er geht auf die laufende Migrantendiskussion ein, fordert eine qualitativ neue Diskussion und schaut auch über unseren deutschen Tellerrand hinaus. Bei Ulfkotte finden sich zwar so bitterböse Überschriften wie "Migrantengeneration doof", aber er bleibt nicht bei Stammtischparolen stehen. Er schaut in Statistiken, zieht Analysen und gibt nicht den Ausländern allein Schuld.

Unsere Politiker sind für das was hier in Deutschland stattfindet verantwortlich, sie haben Ausländer ins Land geholt, besimmte Leute nicht hereingelassen - hoffentlich sehen sie recht bald ein, dass wir neue Konzepte brauchen.

Dieses wichtige Buch treibt eine Diskussion voran, die wir dringend in Deutschland brauchen. Bleibt zu hoffen, dass der Autor und seine Leser nicht als Rechte abgestempelt werden - ich jedenfalls bin keiner und finde das Buch sehr empfehlenswert.

 

Christian  Döring

 

Kopp Verlag, ISBN 978-3-942016-42-1, Preis 19, 95 Euro

Nach oben