Anna von Bayern:  Karl - Theodor zu Guttenberg

 

Es ist schon ein wenig riskant von diesem Mann eine Biografie zu veröffentlichen und auf den Umschlag Minister zu schreiben. Wenn es auch in dieser Minute so aussieht als bleibe der Verteidigungsminister, der als erster deutscher Politiker den Afghanistaneinsatz mit dem Wort "Krieg" titulierte, in der Merkelregierung.

Interessant und spannend liest sich das Leben des derzeit beliebtsten Politikers der Deutschen. Wir lernen zu Guttenberg als kleinen Jungen kennen, zu einer Zeit als sein Großvater im Deutschen Bundestag als Abgeordneter zu Zeiten Ludwig Erhards am Rednerpult stand.

Die Autorin ist dem Politiker und vor allem der Frage nach seiner Beliebtheit auf der Spur, dabei hatte es viele Kritiker gegeben. Sie hatten seine fehlenden Erfahrungen auf wirtschaftlichem Gebiet kritisiert. Aber diese Kritiker sind verstummt und nicht einmal der linke Blätterwald stürzt sich auf den Aristokraten zu Guttenberg. Aber was ist nun das Geheimnis seiner Beliebtheit?

Ich denke die Autorin hat recht. Man merkt diesem Politstar an, dass er das glaubt was er sagt und das er auch meint was er sagt und das er am nächsten Tag nicht etwas völlig neues auf dieselbe Frage sagt. Zu Guttenberg strahlt Selbstbewusstsein und Kompetenz aus, das ist in Deutschland nicht selbstverständlich, also hängt sich das politverdrossene Volk an ihn. Dieser Mann ist aber auch der Beweis dafür, das die Massen sehr wohl an Politik interessiert ist, es bedarf lediglich begabter Politiker und von denen gibt es halt höchstens eine handvoll.

Dieses Buch zeigt den Politiker und den Privatmann Karl - Theodor zu Guttenberg. Ich wünsche beiden, dass die Macht sie nicht korrupt werden lässt. Dieses Buch wird sicher ein Renner werden.

 

Christian  Döring

 

Fackelträger, ISBN 978-3-7716-4453-6, Preis 19,95 Euro

 

Nach oben