Johannes Wilkes:  Ich singe dir mit Herz und Mund

 

Im Gottesdienst oder bei Gemeindenachmittagen singen wir gern die bekannten Lieder. Aber wenn wir gefragt werden, wer hat sie geschrieben, bei welchen Gelegenheiten sind sie entstanden, da müssen wir passen.

Johannes Wilkes hat hinter die Lieder geschaut und alles aufgeschrieben was er über die Verfasser und ihre Beweggründe zum Schreiben des Liedes in Erfahrung bringen konnte.

Kennen Sie beispielsweise Friedrich Spee? Zu Zeiten des Dreißigjährigen Krieges lebte er. Katholiken und Protestanten standen sich unversöhnlich gegenüber. Jahrzehnte kämpften sie um Leben und Tod, verwüsteten ihre Heimat und begannen immer stärker an Gott und ihren eigenen Glauben zu ihm zu zweifeln. Ganz zum Schluß war die Pest ihr größter Feind, der ganze Ortschaften auslöschte.

In dieser verzweifelten Situation suchten die Menschen, wie sie es oft genug auch danach noch taten, nach Schuldigen. Sie fanden sie in Form von Hexen. Eine bis dahin ungeahnt Hexenjagd begann.

Einer der die Protestanten jagte war Friedrich Spee, aber er erkennt den Irrweg noch rechtzeitig. Er beginnt zu begreifen, dass die Zeit reif ist für etwas völlig neues. er weiß, dass er mit dieser tiefen Sehnsucht nicht allein dasteht und so schreibt er:

"O Heiland, reiß die Himmel auf.

Herab, herab vom Himmel lauf.

Reiß ab vom Himmel Tor und Tür,

reiß ab, wo Schloss und Riegel für."

So wie bei Freidrich Spee, gelang es Johannes Wilkes auch bei anderen Dichtern, bekannten und unbekannten, hinter die Kulisse zu schauen. So treffen wir bekannte Dichter wie: Dietrich Bonhoeffer, Jochen Klepper und Paul Gerhard, aber auch unbekannte wie Friedrich Dörr, Maria Luise Thurmair-Mumelter und anderen in diesem Buch.

Ein empfehlenswertes Buch, dass deutlich zeigt, welch große Geschichten hinter einzelnen Lieder stehen, die es wert sind auch heute noch weitererzählt zu werden. Lieder sind nichts anderes als Gebete die uns helfen unseren Glauben noch intensiver zu leben und gott davon mitzuteilen.

 

Christian  Döring

 

Brunnen Verlag, IDBN 978-3-7655-1785-3, Preis 9, 95 Euro

Nach oben