Katharina Ohana: Gestatten: Ich

 

Es ist manchmal sehr erschreckend wie einige Zeitgenossen mit Fremdwörtern und Fachbegriffen um sich werfen und wie wenig se von deren Inhalten wirklich wissen. Da bequeme ich mich nur zu einem müden lächeln wenn mir ein Buchfreund seine erste "Rezession" zum lesen schickt.

Die Autorin des vorliegenden Buches scheint um diese Tatsachen zu wissen. Geschickt schlägt sie mit ihrem Buch zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen erklärt sie, für jeden Laien verständlich, alle Fachbegriffe die sie erwähnt.

Zum anderen versucht sie uns zu erklären warum wir so sind wie wir uns nun einmal vor dem Spiegel sehen. Sehr deutlich macht sie dem Leser Ursachen und Wirkung klar. Viel wird dem Leser hier in diesem Buch begegnen, was er nicht mehr ändern kann, aber er kann lernen Dinge hinzunehmen und mit ihnen zu leben. Und er kann, so ging es mir oft beim lesen, aufzupassen wie man mit anderen Menschen umgeht. Katharina Ohana schärft den Sinn dafür, darauf zu schauen, wie gehe ich mit meinen Mitmenschen um, wie greife ich in ihr Leben ein, welche Spuren hinterlasse ich.

In diesem Buch wird sich der Leser selbst oft als Mittelpunkt des Geschehens wiederfinden. Ich lerne was eine Neurose ist. Dabei kommt mir die Frage: Bin ich ein Neurotiker (?) in den Sinn. Die Autorin sagt dazu: "Die meisten Menschen befinden sich auf einem "Weg zur Reife". Jeder von uns hat Verhaltensweisen, über die er selbst und andere sich ärgern."

Dieses Buch ist ein Reiseführer zu uns selbst. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern, den Mut den es dazu braucht vermittelt dieses Buch.

 

Christian  Döring

 

Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-06763-6, Preis 19, 95 Euro

Nach oben