Alber, Gräter, Vogt (Hg.):  Geschichten aus Hohenlohe und Tauberfranken

 

Es kommt nicht so oft vor, dass Politiker so offen und gut verständlich aus ihrer Kinderzeit erzählen, ja beinah schwärmen. Rezzo Schlauch beschreibt in dieser Anthologie nicht nur seine ersten Schritte beim "Distelstupfen" und ernten der "Rautschen", er beschreibt ebenso wie er beim Nachbarn die erste große Vesper nach dem Schlachten erlebt hat.

Der Verlag Klöpfer & Meyer setzt mit diesem Buch seine beliebte Reihe der "Landschaftsgeschichten" fort. Falls Hohenlohe und Tauberfranken wirklich literarisch noch nicht so bekannt sein sollten, nach diesem Buch und dem lesen der Geschichten seiner zahlreichen Autoren, darunter Adorno, Becher, Brentano, Goes und Huch dürfte dies nun anders sein.

Bedenkt man das Eugen Roth bereits 1976 gestorben ist, ist sein Text "Überfälle" erstaunlich aktuell. Er beschreibt wie ein einziger "Trupp" Touris einen Ort erstürmt und wie dieser Ort am Abend aussieht wenn die Touris diesen Ort wieder verlassen haben.

Bücher wie diese, die eine Region oder eine Landschaft zusammenhalten, schaffen beziehungsweise stärken Heimatgefühl. Sie sind künftigen Generationen Lehrmeister in Sachen Geschichte und Bewahrung und sie nehmen die Jungen in die Pflicht auf die Heimat aufzupassen und deren Geschichte weiterzuschreiben.

 

Christian  Döring

 

Klöpfer & Meyer, ISBN 978-3-940086-84-6, Preis 22, 00 Uhr

 

 

Nach oben