Frank Schirrmacher (Hg.):  Gehirntraining

 

In einer immer älter werdenden Gesellschaft macht man sich schon gelegentlich über das selbstständige Denken im Alter Gedanken. Was wenn die Fähigkeit zu Denken mit 90 oder 100 Jahren einfach aufhört? Schirrmacher gibt Entwarnung und sagt, "dass die im Alter wachsende Selbstdiskriminierung des Denkens obsolet ist. Die Botschaft lautet: Wir müssen etwas für das Denken tun."

Wissenschaftler und Journalisten haben in einer Reihe für die FAZ 2008 zu diesem Thema geschrieben. Im vorliegenden Buch sind nun alle Beiträge der Artikelserie in einem Buch vereint. Humorvoll und zum Teil mit sehr praktischen Hinweisen für das Leben ist dieses Buch gefüllt und gibt wichtige Einblicke in unsere im Kopf befindliche Masse die allgemeinen als Gehirn bezeichnet wird.

Verblüffend sind zum Teil die neuen Forschungsergebnisse: Heute nimmt man an , dass 50 Prozent der intellektuellen Unterschiede zwischen den Menschen auf die Gene zurückzuführen sind. Neu in der Forschung ist die Erkenntnis, dass sich im Laufe des Lebens der genetische Faktor ändert und gerade im Alter eine immer größer werdende Rolle spielt.

Völlig verblüffend war für mich auch zu lesen, dass unser Körpergewicht zu 70 Prozent vererbt wird. Das versetzt Leser ganz sicher in Erstaunen, wird aber von Robert Plomin weiter erklärt: "Die meisten Unterschiede im Gewicht zwischen den Menschen sind auf die Gene zurückzuführen, nicht auf die Ernährung."

Dieses Buch ist gefüllt mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, wirft alten Ballast um und stellt eindeutig fest: Lernen hört nie auf, nicht einmal im hohen Alter. Neben dem Nachdenken über den Sinn beziehungsweise den Unsinn vom herkömmlichen Gehirnjogging, gibt dieses Buch wertvolle Tips für jedes Lebensalter.

Ziemlich kritisch setzt sich dieses Buch mit Medikamenten auseinander die von völlig gesunden Menschen genommen werden, im Glauben daran ihre Hirnleistungen zu steigern oder um ganz einfach "besser drauf" zu sein. Eindringlich warnt dieses Buch vor solchen Mitteln, besonders auch deshalb, weil Langzeitfolgen überhaupt noch nicht erforscht sind.

 

Christian  Döring

Blessing, ISBN 978-3-89667-407-4, Preis 14, 95 Euro

Nach oben