Michael Frayn: Gegen Ende des Morgens

Das Cover deutet es bereits an, Journalisten stehen im Mittelpunkt dieses Romans. So stellt der Autor, er ist Jahrgang 1933, seine eigene Berufsgruppe vor.

In einem Großraumbüro sitzen die Reporter die angetreten sind um uns den Lesern täglich die Wahrheit zu verkaufen. Sie sitzen täglich und haben oft die gleichen Sorgen: Werden sie auch heute wieder ihre Zeitungsseiten voll kriegen, damit der Leser  Morgen zufrieden mit ihnen sein wird?

Der Roman spielt im England der 60 er Jahre des letzten Jahrhunderts. Es geht um Wahrheit und Routine im Journalismus und um den Nervenzusammenbruch von John Dyson.

Es wär sicher keine schlechte Idee, all denen die Journalisten werden wollen zuvor dieses Buch in die Hand zu drücken. Sie könnten sehen wie es sicher auch heute noch in so manch einer Redaktion hinter der Kulissen und in so mach einem Journalisten aussieht.

 

Christian  Döring

 

dtv, ISBN 978-3-423-13858-1, Preis 9,90 Euro

 

http://www.amazon.de/gp/product/3423138580/ref=s9_simh_gw_p14_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=1KTBB0Q96JX7CE8VVJG1&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128

 

Nach oben