Said Sayrafiezadeh: Eis essen mit Che

 

Der Autor hat einen Roman mit autobiographischen Zügen geschrieben. 1968 wurde er in New York geboren.

Er liebte seine Eltern abgöttisch. Die allerdings beschäftigen sich sehr viel mit ihren kommunistischen Lebenszielen, dafür jedoch leider zu wenig mit ihren Kindern. Dennoch liebt Said, unser Autor, seine Eltern. Alle träumen sie von der kommunistischen Weltrevolution und Said muss auf seinen Vater verzichten.

Der heute erwachsene Autor erinnert sich zurück blickend auf eine Kindheit mit Entbehrungen. Dabei buhlt er nicht um des Lesers Mitleid, er kann heute sogar mit Humor von dieser glücklicherweise zurückliegenden Zeit schreiben.

 

Christian Döring

 

Aufbau Verlag, ISBN 978-3-351-03298-2, Preis 19,95 Euro

 

http://www.amazon.de/Eis-essen-mit-Che-Roman/dp/3351032986/ref=cm_cr_pr_product_top

Nach oben