Hans Peter Royer:  Dunkler als Finsternis

 

Das Cover und der Titel dieses Buches machen es sehr deutlich, auf der einen Seite gibt es ein Leben in der Finsternis und auf der anderen ein Leben das heller als das Licht ist. Der Autor meint damit ein Leben mit Jesus Christus.

Auf acht Stationen, im Buch werden sie Kapitel genannt, macht uns der Österreicher Hans Peter Royer mit dem Ist - Zustand vertraut. Er geht ein auf den Ursprung der Sünde und hält uns schonungslos und unbequem einen Spiegel vor. Allein wenn wir sagen: "Ich will, dass mein Wille geschieht" und wir nicht in erster Linie nach Gottes Willen fragen, stehen wir im Reich der Finsternis.

In Kapitel neun: "Zu Christus kommen - in Christus bleiben" wird der Autor dann sehr praktisch. Was heißt das für mich im täglichen Leben wenn da geschrieben steht: "In Christus leben"? Royer nimmt kein Blatt vor den Mund: Wenn ein Mensch ein Leben mit Christus beginnt, dann gibt er sein bisheriges "Singleleben" auf. Das heißt: Ich muss meinem gottlosen Leben sterben, damit ich frei werde für ein Leben mit Gott."

Wem dies noch immer nicht konkret genug ist dem sagt es Hans Peter Royer noch deutlicher: Viel öfter als bisher sollten wir vom Gebet, vom Bibel lesen und von der Gemeinschaft mit anderen Christen Gebrauch machen. Erst mit diesem Fundament ist ein Leben in Christus möglich, dies versucht der Autor in seinem Buch deutlich werden zu lassen.

Sehr persönlich, mit vielen Geschichten am Rande, versucht Hans Peter Royer uns davon zu überzeugen, dass nur ein Leben in Christus ein Leben auf der Seite des Lichtes ermöglicht. Am Leser liegt es nun zu entscheiden auf welcher Seite er leben möchte.

 

Christian  Döring

 

SCM Hänssler, ISBN 978-3-7751-5244-0, Preis 11, 95 Euro

 

Nach oben