Philippa Gregory:  Die Königin der weissen Rose

 

Die Familien York und Landcaster kämpfen unerbittlich um den englischen Thron. König Edward aus dem Hause York muss alles tun um seinen Thron behalten zu können. Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund, dem äußerst einflußreichen Königsmacher Wawrick gewinnt er schließlich in einer grausamen Schlacht gegen seinen Widersacher aus dem Hause Lancaster.

Kurz bevor er in diese blutige Schlacht geht, trifft Edward am Straßenrand die junge Witwe Elizabeth Woodville. Sie ist aus dem Hause Lancaster und sie bittet den König um Rückgabe ihrer Güter. Edward will diese Frau besitzen, aber Elizabeth lehnt es ab seine Mätresse zu werden.

Heimlich heiraten beide. Es liegt eine große Chance in dieser Hochzeit. Die Hoffnung auf Versöhnung der Häuser York und Lancaster scheint möglich. Aber von Anfang an sind viele gegen Elizabeth.

So tut sich Edwards langjähriger Freund Warwick mit der verbitterten Königinmutter zusammen um heimlich Pläne gegen Edward und dessen Frau zu schmieden. Sicher hat der König den von Neid und Feindseligkeiten getriebenen Warwick lange unterschätzt.

Warwick nimmt König Edward als Geisel. Doch Elizabeth ist nicht bereit aufzugeben. Philippa Gregory beschreibt meisterlich in diesem historischen Roman ein wichtiges Stück englischer Geschichte. Die in Kenia geborene Autorin beweist einmal mehr: Bei hr werden Buchseiten zu lebendigen Geschichten die beim Leser vor dem inneren Auge mitlaufen.

 

Christian  Döring

rororo, ISBN 978-3-499-25484-0, Preis 9, 99 Euro

Nach oben