Eduardo Sacheri: Die Hand Gottes und andere Tangos

 

Dieses Fußballbuch wird den Fans ganz sicher die noch verbleibenden Wochen bis zur WM in Südafrika etwas verkürzen. Mehrere Geschichten zeigen wie Fußball Leidenschaft hervorzaubert, kameradschaft befördern kann und auch Jungs aus unterschiedlichen sozialen Schichten zusammenbringen kann.

Beeindruckend die Geschichte wie sich zwei Fußballmanschaften treffen, von denen eine noch nie auf einem richtigen Fußballfeld gespielt hat, noch nie mit richtigen Fußballschuhen und noch nie mit einem richtigen Tango. Diese Geschichten werden aus südamerikanischer Sicht erzählt und der Tango ist in diesem Falle ein Fußball.

"Wir starrten den Tango an wie Idioten. Zu allem Überfluss war er auch noch orange, weil, wie dieser Walter uns wissen lies, sein Vater Pilot bei Aerolineas sei und ihn aus Europa mitgebracht habe, und in Europa seien Bälle orange, damit man sie im Schnee erkennen könne." so erzählten es die reichen Söhnchen.

Klar gingen die reichen Söhnchen mit teuerem Tango und guten Stollen in Führung. Irgendwann im Verlauf des Spieles tanzte der Tango auf einen fremden Hof auf den die Spieler nicht gelangen konnten. Mit dem Ball der armen Kinder wurde nun weitergespielt. Jetzt hatten sie die Nase vorn und konnten sogar das Spiel für sich entscheiden.

So authentisch wie diese und die anderen Geschichten sich lesen, weiß jeder Leser sofort, der Autor muss Ahnung vom Fußball und von seiner ungeheueren Kraft haben, die er entfalten kann, wenn man ihn nur lässt.

 

Christian Döring

 

Berlin Verlag, ISBN 978-3-8270-0889-3, Preis 19,90 Euro

http://www.amazon.de/Hand-Gottes-andere-Tangos-Fu%C3%9Fballgeschichten/dp/3827008891/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1273320655&sr=8-1

 

Nach oben