Susan Meissner: Die Farben des Lebens

Tess Longren lebt ein Leben lang mit Schuldgefühlen. Sie meint, sie hätte Schuld am Tod ihrer Mutter, die starb als Tess geboren wurde.

Dabei ist Tess eine junge Frau die verlobt ist und ihren Traumjob hat, die aber nicht heiratet, weil sie Angst hat Mutter zu werden und ihr Kind vielleicht alleine lassen zu müssen.

In dieser Situation wird ihre Schulfreundin Witwe. Tess fährt zu Bella um sie in dieser Situation zu unterstützen. Dabei erfährt sie, auch diese ist voller Schuldgefühle, hat eigene Geschichten, die noch lange nicht beendet sind. Bella ergreift die Initiative um Schuld abzubauen. Beide fahren zurück an den Ort ihrer Kindheitstage. Beide wissen nicht, was auf sie zukommt. Keine von beiden hätte wohl je gedacht Zeuge eines Wunders zu werden.

Susan Meissner schreibt einfühlsam, kennt ihre Leser genau und weiß wo sie sie packen muss um mit ihnen gemeinsam den Weg zu Gott zu gehen. Dieses Buch ist so beeindruckend, weil es nicht nur Bestandsaufnahme liefert, es zeigt wie Menschen in Bewegung zu Gott geraten und wie sich diese Menschen bei Gott wohl fühlen, ein zu Hause bei ihm finden, dass ihnen auf Erden neue Möglichkeiten bietet.

 

 

Christian Döring

 

Gerth Medien, ISBN 978-3-86591-402-6, Preis 14, 95 Euro

 

http://www.amazon.de/Die-Farben-Lebens-Susan-Meissner/dp/3865914020/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1271497221&sr=8-1

Nach oben