Ernst und Achim Engelberg:  Die Bismarcks

 

Vater und Sohn Engelberg haben ein Buch veröffentlicht, das den Namen "Die Bismarcks" trägt. Wohl kein anderer Name in der Geschichte unseres Volkes ist so untrennbar mit der Geschichte des Volkes verbunden und dies nicht erst seit der Zeit des Reichskanzlers Bismarck.

Und so verwundert es dann auch nicht, wenn beide Autoren ihre Leser zu einem Streifzug durch die Familiengeschichte, aber eben auch durch die Geschichte Deutschlands einladen. Das Buch ist chronologisch hervorragend aufgebaut und in folgende Kapitel eingeteilt:

Klaus von Bismarck und das Machtspiel Karls IV.

Reformation und Gegenreformation

Im Dreißigjährigen Krieg

In Europa nach dem Westfälischen Frieden

Glanz und Elend des Absolutismus

In revolutionärer Zeitenwende

Revolutionär von oben: Otto von Bismarck

Der Kaiser verlässt den Raum

Der Führer betritt die Bühne

Fall und Aufstieg

Für Geschichtsinteressierte ist dieses Buch ein Hochgenuss. In jedem Kapitel findet der Leser Vertreter der langen Ahnenreihe der Bismarcks. Äußerst interessant ist es mitzuerleben, wie aus vielen Einzelschicksalen eine Familiengeschichte entsteht, die mit diesem Buch viele Jahrhunderte zurückverfolgt werden kann. Oft zählten die Bismarcks zu denen, die Verantwortung für Andere übernahmen und dies auch über den Rahmen der eigenen Nation hinaus. Dieses Buch rückt die Bismarcks wieder näher in das Bewusstsein unseres Volkes und zeigt das ihre Familiengeschichte längst nicht beendet ist.

Leider viel zu wenige Fotos geben jeweils einen lebendigen Eindruck in Zeitepoche und Familiengeschichte. Dieses Buch ist weit mehr als nur eine Preussische Familiensaga, sie ist zugleich auch die lebendig präsentierte Geschichte eines Volkes.

 

Christian  Döring

 

Siedler, ISBN 978-3-88680-971-4, Preis 22, 95 Euro

Nach oben