Richard Bach:  Der Pilot

 

"Die Weisheit wartet über den Wolken" steht auf dem wunderschön gestalteten Cover. Ich bemühte mich um das Buch, weil ich dachte "Die Hütte" kam aus dem gleichen Verlag, vielleicht habe ich ja hier den nächsten Bestseller vor mir.

Statt dessen las ich dann ein Buch über die Fliegerei. Ich würd mich zwar nie in so ein Ding reinsetzen, aber die 192 Buchseiten hatte ich in einer Nacht geschafft, dass spricht schon einmal für einen lockeren gut lesbaren Schreibstil.

Fachausdrücke der Fliegerei störten Anfangs, aber daran hatte ich mich bald gewöhnt. Fluglehrer Jamie Forbes schaffte es mit seiner Erfahrung eine führerlose Maschine am Himmel zu finden. Forbes flog dann in seinem Flieger parallel mit dieser Maschine mit und gab der verzweifelten Maria genaueste Anweisungen wie sie heil mit ihrer Maschine wieder runterkommt, ihr Mann hatte einen Herzinfarkt erlitten.

Als Maria heil wieder auf festem Boden steht, sagt sie, Forbes hätte dies alles geschafft, weil er sie hypnotisiert hätte.

Richard Bach geht noch einen Schritt weiter als sein Held und meint, wir könnten uns selbst hypnotisieren. Mit positivem Denken könnten wir unsere negativen Gedanken verjagen. All das liest sich nicht schlecht, aber und dass ist es in erster Linie was mich als Christ an diesem Buch stört: Mein Glaube an Gott trägt mich, nicht mein Glaube an Hypnose oder sonstige Kräfte.

Ich mag dieses Buch nicht schlechtreden, will ihm nicht einmal seine philosophischen Gedanken absprechen, aber mir fehlte Gott auf dem Weg durch die Wolken.

 

Christian  Döring

 

Allegria, ISBN 978-3-7934-2195-5, Preis 16, 95 Euro

Nach oben