Patricia Duncker: Der Komponist und seine Richterin

Dieser Krimi der Literaturwissenschaftlerin Patricia Duncker ist eine wunderbare, atemberaubende Dreiecksgeschichte geworden. Die Autorin hat Schuld daran, wenn man beim Lesen die Gegenwart vergißt und erst wieder in sie zurückkehrt, wenn der letzte Buchstabe des Buches vom Leser aufgesogen wurde. Nichts ist in diesem Krimi vorraussehbar.

Zunächst scheint der Fall gar nicht so kompliziert zu sein. Kommissar Schweigen und Richterin Carpentier ermitteln wieder einmal in einem Fall von Sektenselbstmord.

Die Spur führt nach Lübeck zum Komponisten Grosz. Allerdings sind dieser Komponist und sein Geheimnis nicht so leicht zu knacken. Schon gar nicht wenn auch noch die Liebe in diese Dreiecksgeschichte hineinfunkt.

Immer dringender stellt sich die Frage was hat Grosz genau mit dieser Sekte zu tun? Er ist Hauptverdächtiger und dennoch verliebt sich die Richterin in ihn. Alles wird immer verworrener. Schließlich geht es von Lübeck aus nach London.

Patricia Duncker setzt Maßstäbe. Auch dieses Buch ist preisverdächtig. Meine Stimme hat sie.

 

Christian  Döring

 

Berlin Verlag, ISBN 978-3-8270-0915-9, Preis 24,00 Euro

 

http://www.amazon.de/gp/product/3827009154/ref=s9_simh_gw_p14_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-1&pf_rd_r=0QRRG8Q6Y5P17BP38DDQ&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375193&pf_rd_i=301128

Nach oben