Christiane Neudecker: Das siamesische Klavier

 

Wer dieses Buch gelesen hat, der ist Hitchcock und Kafka begegnet und doch allein, es war Christiane Neudecker. Sie hat die unheimlichen Geschichten geschrieben, sie allein darf den Ruhm für sich beanspruchen.

Voll schräger Typen ist dieses Buch. Öffnet man es erst einmal, kommen sie heraus. Da ist der durchgeknallte Seitenumblätterer am Klavier. Mitten in einem Konzert tut er einfach nicht das was alle Welt von ihm erwartet. Er blättert nicht um.

Christiane Neudecker versteht es mit ihren gerade mal 35 Jahren meisterhaft, die Stimmung einer jeden Geschichte zum Leser zu transportieren. In ihren Worten stecken Feinheit der Gefühle und schon im nächsten Wort bricht sich das Unheimliche seine Bahn. Wer sich ihr anvertraut, der wird sehr gut unterhalten werden.

Übrigens, sind Sie meine Herren, schon einmal in den Körper ihrer Freundin hineingeschlüpft? Die Autorin weiß wie es geht. In der Geschichte "Dunkelkeime" passiert es. Ein von seiner Freundin Verlassener denkt über Vergangenheit und Zukunft einer Beziehung nach.

Die Autorin durchbricht in ihren unheimlichen Geschichten unsere Welt und lässt neue Töne aufkommen, damit hat sie ein Buch geschrieben mit hohem Unterhaltungswert geschrieben.

 

Christian Döring

 

Luchterhand Literaturverlag, ISBN 978-3-630-87313-8, Preis 17,95 Euro

 

http://www.amazon.de/Das-siamesische-Klavier-Unheimliche-Geschichten/dp/3630873138/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1271318879&sr=8-1

Nach oben