Charles Fernyhough:  Das Kind im Spiegel 

Charles Fernyhough ist Entwicklungspsychologe und hat eine reizende Tochter. Er hat sie in ihren ersten 36 Lebensmonaten genauestens beobachtet. Liebevoll und authentisch schildert der Vater jeden Entwicklungsschritt seiner Tochter Athena.

Er selbst schreibt dazu: "Mit Athenas Geburt hatte das Phänomen, das mich aus der Distanz so fasziniert hatte, auf wunderbare Weise direkt vor meinen Augen Gestalt angenommen."

Die vielen Gespräche und Gesprächsfetzen die Fernyhough hier widergibt, bringen den Leser oftmals zum schmunzeln, aber auch zum nachdenken. Wann beispielsweise erkennt sich das Mädchen als die Person die ihr da aus dem Spiegel in die Augen schaut?

Was das Kleinkind in den ersten Monaten alles lernen muss ist ein Riesenpensum. Laufen und Sprechen sind da nur Kleinigkeiten. So ein kleiner Erdenbürger muss lernen zu unterscheiden zwischen Objekten und Personen, er muss die Fähigkeit erlernen über seine Handlungen zu sprechen und vieles vieles andere.

Es ist spannend das Verhältnis von Vater und Tochter zu beobachten und mit dem Vater an den Ursprung des Bewusstseins zurückzukehren.

 

Christian  Döring

DVA, ISBN 978-3-421-04396-2, Preis 22,95 Euro

http://www.amazon.de/gp/product/3421043965/ref=s9_simh_gw_p14_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-1&pf_rd_r=1FAWWJ7KGXWN7JRZQH79&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375193&pf_rd_i=301128

 

Nach oben