John O'Hara:   BUtterfield 8

 

Vor vierzig Jahren bereits ist der Autor dieses Buches gestorben, sein Werk aber spricht noch heute den Leser an und hat noch heute etwas zu sagen.

Die junge Gloria lebte in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in New York. Sie feierte ein ausschweifendes Leben und war den Männern sehr zugetan. Aber plötzlich geriet sie in die Machtspiele zweier sehr unterschiedlicher Männer.

Dieses Spiel endet für Gloria tödlich. Der Roman ist Spiegelbild der Schattenseiten einer Millionenstadt und ihrer Einwohner. Der Leser wird feststellen, dass vor 80 Jahren das Leben im wesentlichen nicht viel anders war wie heute.

Eine interessante Milieustudie, die sehr zu empfehlen ist, nimmt sie doch menschliche Wesenszüge sehr genau auf. Dieses Buch kann meines Erachtens auch bereits von Jugendlichen gelesen werden.

 

Christian  Döring

 

dtv, ISBN 978-3-423-13897-0, Preis 9, 90 Preis

Nach oben