Dietrich Schwanitz:  Bildung

 

Der leider viel zu früh verstorbene Hamburger Professor Dietrich Schwanitz präsentiert in seinem vorliegenden Bildungsbuch Wissen, dass man haben sollte um zu verstehen was die Welt zusammenhält, egal ob nun physikalisch oder unter dem Aspekt der Geisteswissenschaft gesehen.

Dietrich Schwanitz vermittelt Wissen ganz ohne "Begriffsnebel" oder "Imponiereffekte", er macht bereits in seinem Vorwort an den Leser seiner Kritik am heutigen Bildungswesen deutlich Luft. Er spricht davon, "daß unser Wissen im Umbruch und unser Bildungssystem in der Krise ist." Der Autor fordert von uns, dass wir "mit unserem kulturellen Wissen von einem neuen Standort aus wieder ins Gespräch kommen. Daß wir das tun, wünschen sich viele, die sich mit unserem Bildungssystem schwertun."

Nach dem eigentlichen Inhaltsverzeichnis das dies Buch in den ersten Teil "Wissen" und den zweiten Teil "Können" einteilt, schließt sich ein ausführliches Inhaltsverzeichnis an, dem sehr genau die behandelten Themen zu entnehmen sind.

Seine Gedanken zum "Schattenreich" Bildung zeigen sehr genau: Der Mann hat Ahnung von der Realität in unseren Schulen und Universitäten. Dietrich Schwanitz ist 2004 gestorben, aber seine Zustandsbeschreibung zum deutschen Bildungswesen ist leider noch immer so aktuell als wäre sie eben zu Papier gebracht worden.

Im Anschluß daran geht es hinein in die Geschichte Europas. Themen wie: Die alten Griechen - Die Bibel - Das Mittelalter - Deutschland bleibt germanisch - Reformation - Aufklärung - 19. Jahrhundert - 20. Jahrhundert - europäische Literatur - große literarische Werke - Geschichte der Kunst - garantieren ein Entstehen von Wissen welches Zusammenhänge erkennen lässt, derer es bedarf um Europa und seine Geschichte heute gut verstehen zu können.

Der zweite Teil des Buches "Können" ist mehr der praktischen Anwendung zugewandt. Egal ob die Inhalte aus dem "Haus der Sprache" oder der "Länderkunde für die Frau und den Mann von Welt", man sollte sie kennen um in der Gegenwart bestehen zu können.

Dieses Buch besticht durch die völlig neue Art von Wissensvermittlung, durch die Vielzahl von farbigen Abbildungen kommt nie Langeweile auf und der wirklich Interessierte kann dieses Buch durchlesen wie einen spannenden Roman, es ist ein leuchtender Meilenstein im Wirrwarr der Vielzahl von Schul - und Geschichtsbüchern.

 

Christian  Döring

 

Eichborn, ISBN 978-3-8218-6363-4, Preis 29, 95 Euro

Nach oben