Palazova/Saure/Thomas:  Beruflich in Bulgarien

 

Durch die Aufnahme Bulgariens in die EU ist der kleine ehemals sozialistische Staat erst so richtig in Europa angekommen. Um wirklich hier anzukommen braucht Bulgarien die Hilfe auch von deutschen Managern, Fach - und Führungskräften die nach Bulgarien kommen.

Einer der Autoren sagt: "Deshalb ist es wichtig, dass deutsche Fach - und Führungskräfte . . . gut vorbereitet sind und eine ziellandsspezifische interkulturelle Handlungskompetenz aufbauen. Dazu dient das in diesem Buch zusammengestellte Trainingsmaterial." Dieses Material kann man sich sehr gut im Selbststudium aneignen.

Für mich als ehemaligen DDR - Bürger klingt vieles in diesem Buch sehr einleuchtend. Für einen Manager, der nie DDR - Bürger war wird sicher vieles fremd klingen. Zur Erklärung: Bis vor 20 Jahren waren die DDR und Bulgarien zwei ideologisch gleichgeschaltete sozialistische Staaten.

Ein Beispiel aus dem Trainingsprogramm: Stellen Sie sich vor Sie müssen in Bulgarien Bewerbungsgespräche führen. Es geht um die Besetzung einer wichtigen Abteilungsstelle und sie haben aus vier Bewerbern den geeigneten herauszufinden. In Deutschland würden Ihnen die Bewerber erzählen warum gerade sie ganz konkret für diese Stelle in Frage kommen. Sie würden Ihnen all ihre Stärken und Vorteile aufzählen, in Bulgarien wird dies nicht passieren. Warum?

An solchen Beispielen werden Unterschiede deutlich. Das Buch klärt auf und es zeigt sehr deutlich warum Bewerber in Bulgarien völlig anders reagieren. Aber auch Ihre Stellung als Chef - Manager - Führunskraft wird in Bulgarien anders wahrgenommen als hier in Deutschland. Dieses Büchlein führt ein in das Denken und Handeln der Bulgaren. Als Führungskraft aus dem Ausland wird man besonders geschätzt wenn man ein wenig Ahnung von Land und Leuten hat. Dieses Buch ist dabei sehr hilfreich.

 

Christian  Döring

 

Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 978-3-525-49149-2, Preis 16, 90 Euro

Nach oben