P. C. Cast:  Ausersehen

Shannon Parker ist Englischlehrerin, so nebenbei geht sie gern auf Flohmärkte. Bei einem dieser Märkte geschieht etwas, was ihr gesamtes bisheriges Leben verändert.

Sie ersteigert eine uralte Urne auf der sie selbst abgebildet ist. Als sie im Wagen die Heimreise antritt, erlebt sie einen Unfall und kommt in einer völlig anderen Welt wieder zu sich.

Partholon ist eine Welt ohne PC und ohne Handys, dafür aber gibt es hier Burgen, Wälder und wundervolle Bäder. Sie selbst wird für die Göttin Epona gehalten. In Partholon entdeckt sie noch andere Bekannte. So ist beispielsweise ihr eigener Ehemann in dieser Welt nicht mehr ihr Ehemann, aber ein wichtiger hochrangiger Schamane.

In Partholon hat Shannon nicht die Wahl selbst einen Mann für sich zu suchen. Bald schon begreift sie, dass sie auserwählt wurde diese Welt zu retten. Dieser Aufgabe kann sich Shannon nicht entziehen. Schnell wird dieser Roman ein Buch in dem das Gute gegen das Böse antritt.

In Gestalt der Fomorianer kommt das Böse auf Shannon zu. Vampirähnliche Wesen zwingen Shannon zum Krieg.

"Ausersehen" ist der Auftakt zur Triologie von P. C. Cast. Leider ist an den Titeln der beiden nächsten Bände "Verbannt" und "Gekrönt" bereits zu erkennen, zumindest erahnen, wie der Inhalt oder die weitere Handlung weitergehen wird. Damit wird dem Leser viel Lesefreude genommen!

Als atemberaudend und sensationell habe ich diesen ersten Teil nicht empfunden. Der Aufkleber "Bestseller!" scheint mir verfrüht aus Buch geklebt worden zu sein. Vieles gab es in ähnlicher Weise schon mehr als einmal. Eine gute Lektüre war es, hätte ich jedoch ein spannenderes Buch zur Hand würde ich "Ausersehen" auf die Wartebank legen.

 

Mira Taschenbuch, ISBN 978-3-899-41855-2, Preis 9, 95 Euro

Nach oben